Das Projekt PiA verknüpft wissenschaftliche Fragestellungen zu interaktiver Arbeit mit praktischen Fragen nach Möglichkeiten der Verbesserung alltäglicher Dienstleistungspraxis.

Die wissenschaftlichen Einrichtungen und die Unternehmen führen zusammen Gestaltungs- und Professionalisierungsmaßnahmen durch – und zwar sowohl für Dienstleistende wie auch für Kunden.

Dabei betrachten das ISF München und die Hochschule Aalen die Dienstleistungsbeziehung aus der Perspektive der Beschäftigten, die Universität Augsburg und die TU Chemnitz tun dies aus der Perspektive der Kunden.

  
Das (fast) vollständig PiA-Team bei einem Verbundtreffen in Gera

Das (fast) vollständige PiA-Team bei einem Verbundtreffen in Gera.