Wissenschaftliche PiA-Tagung am 15. und 16. Juli 2010 in München

Am 15. und 16. Juli 2010 fand in der Seidlvilla München die Halbzeit-Tagung des Projekts PiA statt. Auf der Veranstaltung, die sich in erster Linie an ein wissenschaftliches Publikum richtete, wurden Zwischenergebnisse aus dem laufenden Projekt mit Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen der Dienstleistungs-forschung diskutiert. Außerdem wurde der Versuch unternommen, das Konzept der interaktiven Arbeit in soziologischen und interdisziplinären Kontexten zu verorten und damit Anknüpfungspunkte zu anderen Diskussionssträngen und Perspektiven der Dienstleistungsforschung aufzudecken.
Die Veranstaltung war mit fast 60 Teilnehmern aus dem Bereich der Dienstleistungsforschung sehr gut besucht und belohnte die Gäste im Gegenzug mit strahlendem Sonnenschein und einem abwechslungs-reichen Programm. Wir danken noch einmal unseren Gästen für die Teilnahme an der Veranstaltung und die interessanten und anregenden Diskussionen!

Die Tagungsimpressionen links können Sie per Mausklick vergrößern.

Das Programm zur Veranstaltung finden sie hier.

  

Hier finden Sie eine Übersicht der Vorträge, die auf der PiA-Tagung gehalten worden sind.
Über die blau unterlegten Titel gelangen Sie per Mausklick direkt zum Foliensatz des jeweiligen Vortrags.

Prof. Dr. Thomas Alkemeyer (Universität Oldenburg):
„Interaktive Arbeit“ ‐ vom Sport aus betrachtet. Über Körperlichkeit und Leiblichkeit in sozialen Praktiken

Bernd Bienzeisler, Sibylle Hermann (IAO Stuttgart):
„Interaction Engineering“ – Herausforderung für das Dienstleistungsmanagement

Prof. Dr. Fritz Böhle (ISF München):
Personenbezogene Dienstleistungen als Interaktionsarbeit

Dr. Wolfgang Dunkel (ISF München), Dr. Margit Weihrich (Universität Augsburg):
PiA – das Projekt und das Konzept der „interaktiven Arbeit“

Prof. Dr. Matthias Gouthier (EBS Oestrich-Winkel):
Der Weg von der Kundenzufriedenheit zur Kundenbegeisterung: Relevanz, Inhalte und Effekte einer neuen Zielgröße im Dienstleistungsmanagement

PD Dr. Kai-Uwe Hellmann (TU Berlin):
Zwischen Konsumtion und Produktion: Alvin Tofflers Prosumer und seine Nachfahren

Anna Hoffmann (TU Chemnitz):
Kooperationsbedingungen und -strategien von Dienstleistungskunden

Dr. Nick Kratzer, Thomas Birken, Dr. Wolfgang Menz (ISF München):
Interaktive Arbeit zwischen Eigenlogik und Außenleitung: Zur Steuerbarkeit von Beschäftigten-Kunden-Interaktionen

Prof. Dr. Friedemann Nerdinger (Universität Rostock):
Training von Gefühlsarbeit

Prof. Dr. Hans Pongratz (LMU München):
Zum Verhältnis von Produktions- und Konsumtionslogik in der Dienstleistungsarbeit

Prof. Dr. Kerstin Rieder, Isabel Herms, Anita Hausen, Marco Schröder (Hochschule Aalen):
Service-orientiertes Seniorenzentrum – Arbeitsbedingungen und Dienstleistungsqualität in der Altenpflege

Dr. habil. Stephan Voswinkel (IfS Frankfurt/Main):
Sichtbarkeit (in) der Dienstleistungsarbeit

Prof. Dr. G. Günter Voß (TU Chemnitz):
Kooperierende ‚Kunden´ – Auf dem Weg zu einem ‚ganz neuen Geist‘ des Kapitalismus ?

Klaus Zühlke-Robinet (PT im DLR):
BMBF- Förderschwerpunkt „Dienstleistungsqualität durch professionelle Arbeit“ – Halbzeitbilanz